ganzheitliche Traumaverarbeitung

 

 

Die Fortbildung in ganzheitlicher Traumaverarbeitung an zwei Wochenenden

Schwerpunkt des Seminars ist das Erlernen von Techniken zur ganzheitlichen Traumverarbeitung zur Verarbeitung von akuten Belastungssituationen, depressiven Verstimmungen, psychisch bedingten körperlichen Beschwerden, Trauerreaktionen, Beziehungs- und Partnerschaftsproblemen

Themen der einzelnen Kurstage im Überblick
Level I – 1. Kurswochenende vom 09.-10.03.2019
Kurstag 1
  • Theoretische Grundlagen: was geschieht bei einem Trauma? Wissenschaftliche Erkenntnisse über die Verarbeitung eines Traumas; Konsequenzen für die therapeutische Arbeit
  • Was tun, wenn der Verarbeitungsprozess stockt? Imaginative und kognitive Interventionen
  • erste praktische Übungen
  • Arbeit in Zweier- und Dreiergruppen
Kurstag 2
  • Weitere Interventionsmöglichkeiten, wenn der Verarbeitungsprozess stockt
  • Fortsetzung der praktischen Arbeit in Zweier- und Dreiergruppen
Level II – 2. Kurswochenende vom 12.-14.07.2019
Kurstag 3
  • Ergänzend theoretische Grundlagen
  • spezielle Vorgehensweise bei der Verarbeitung von Trauer, Ängsten und chronischen Traumatisierungen
  • Affektbrücken zum Verarbeiten früher Traumata
  • Arbeit in Zweier- und Dreiergruppen
Kurstag 4
  • Die Arbeit mit traumatisierten Kind-Anteilen
  • Distanzierungstechniken und weitere imaginative Interventionen
  • Arbeit in Zweier- oder Dreiergruppen zu den zuvor behandelten Themen
Kurstag 5
  • Ressourcenarbeit
  • Traumaarbeit in Verbindung mit Bildern
  • Arbeit in Zweier- oder Dreiergruppen zu den zuvor behandelten Themen
Seminarzeiten/Kosten
  • am 09.03. von 10-18 Uhr
  • am 10.03. von 10-16 Uhr
  • am 12.07. von 10-18 Uhr
  • am 13.07. von 10-18 Uhr
  • am 14.07. von 10-16 Uhr
  • wo: Seminarzentrum @peace in München
  • Teilnahme: 595 Euro

Du willst Dich anmelden? Das geht gleich hier: