Heiltechniken der Inkas

 

Heiltechniken der Inkas – where modern science meets ancient traditions

In diesem Seminar werden wir – gemeinsam mit Hans-Martin Beck, einem wunderbaren Lehrer der andinen Tradition – noch tiefer in die Heilarbeit der Inkas eintauchen. Neben den Werkzeugen, die von den Q’ero`s aus Peru bis heute angewendet werden, erhalten die Teilnehmer viele Hilfestellungen in Bezug auf Abläufe und Prozesse bei energetischen Sitzungen.

Inhalt des Workshops

  • Das Gespräch mit dem Klienten: Was es zu beachten gilt, welche Informationen wichtig sind und wofür man diese benötigt
  • Beginn einer energetische Behandlung und ihr Ende (Aufgabe für den Klienten)
  • Verbindung mit itu apu, paqarina, gia estrella und den tekse apus
  • Techniken zur Reinigung (limpia) des poq’po
  • Kräftigung der menschlichen Energieblase
  • Aufladen der Energiezentren (Nawis)
  • munay und jucha mijui (oder hoocha mikhui) während einer Sitzung
  • Energierückholung bei traumatischen Ereignissen
  • Übung und Wiederholung von Behandlungsabläufen in der Gruppe und zu zweit

Eine wichtige Voraussetzung für die Heilarbeit der andinen Tradition ist die Verbundenheit des paqo mit seinem itu apu (dem Paten seines Geburtsortes), seiner paqarina (der Patin seines Geburtsortes) und seinem gia estrella (Leitstern). Wir werden diese für jeden einzelnen Teilnehmer mit Hilfe eines despachos rufen und in seiner mesa verankern. Wir arbeiten anschließend den gesamten Kurs über intensiv mit der mesa, sprechen über Funktion und Aufgabe der khuyas, der darin enthaltenen Kraftobjekte und üben sehr viel damit.

Interessenten dieser Master Class sollten mindestens die drei Grundtechniken Saminchakuy, Saywachakuy und Jucha Mijui (oder Hoocha Mikhui) beherrschen. Bitte bringt zum Seminar eure Mesa mit.

Seminarzeiten/Kosten:
  • 12.-14.04.2019
  • in München im @peace in der Holzstr.4
  • Teilnahme: 290 Euro

Du willst Dich anmelden? Das geht gleich hier: