Vollmond Ritual im Februar – die ultimative Anleitung fürs Loslassen

Ein Vollmond Ritual im Februar lässt Dich von alten Rollen verabschieden und Deine Inspiration anfeuern. Hier ist die ultimative Anleitung für Dein Vollmondfeuer.

 

Der Februar-Vollmond lässt uns alte Rollen ablegen

Der Februar ist die Zeit des Faschings, des Karnevals, der Fastnacht oder auch der fünften Jahreszeit. Alles wird in dieser Zeit auf den Kopf gestellt. Faschingsprinzenpaare übernehmen die Regentschaft, Masken helfen dabei, in wagemutige Rollen reinzuschlüpfen und sich von alten zu lösen. Alles scheint möglich zu sein. Warum nicht auch, alte Gewohnheiten und das rigide Korsett, das man sich selbst angelegt hat, zu lockern.

 

Der Februar-Vollmond inspiriert uns

Was könnte nicht alles geschehen, wenn ich eine Andere wäre?

Diese Gedanken helfen uns dabei, neue Perspektiven einzunehmen. Und die Natur hilft uns dabei. Die Luft ist anders – sie wird schon etwas lauer und lässt in uns die Lust auf den Frühling entstehen. Schon ist es am Morgen nicht mehr so dunkel und die ersten Vögel zwitschern schon. Die Sonne lädt uns dazu ein, raus zu gehen. Das „andere“ wird jeden Tag etwas greifbarer …

Hast Du Lust, diese Energie für Dich zu nutzen und sie rituell zu verstärken?

 

Hier ist die Anleitung für Dein Vollmond-Feuer-Ritual im Februar:

Falls Du noch nie ein Vollmondfeuer  gemacht hast, dann schau Dir gleich mal meine Anleitung „wie gestalte ich ein Vollmondfeuer“ an.

Die Zutaten für das Ritual:

  1. eine leere Toilettenpapierrolle (falls Du keine ganz leere hast, erkläre ich Dir gleich, wie Du das nutzen kannst)
  2. Konfetti (oder zum Beispiel das ausgestanzte, runde Papier aus dem Locher)
  3. Deinen Feuerplatz (die Anleitung, wie Du den gestaltest, findest Du hier)

Die Anleitung:

I. Überlege Dir, welche Rolle Du in diesem Jahr abstreifen möchtest 

Wichtig: es geht dabei nicht darum, dass Du, wenn Du zum Beispiel die Rolle der überfürsorglichen Mutter abstreifen möchtest, danach keine Mutter mehr bist. Wenn Du die Rolle abstreifst, dann ist danach ganz viel Platz, eine ganz neue „Mutterrolle“ zu gestalten. Mit anderen Qualitäten. Eine, die zum Beispiel lässiger mit Herausforderungen umgehen kann. Eine, die sich auch mal den Raum nimmt für sich. Eine, die Aufgaben delegiert und sich so Freiräume schafft. Ich bin mir sicher, Dir fallen noch weitere Ideen ein.

Wenn Deine Toilettenpapierrolle noch nicht ganz leer ist, dann könntest Du, während Du das Papier abwickelst, darüber nachdenken, was Du alles von Dir lösen möchtest.

Ist Dir dann klar, was gehen darf, dann schreibe die Rolle und alles, was damit zusammenhängt und an Dir pappt, auf die leere Rolle. Die nimmst Du dann mit zu Deinem Feuerplatz.

II. Nimm Dir gekauftes oder selbst gemachtes Konfetti zu Deinem Feuerplatz

Das Konfetti symbolisiert Deine Inspirationskraft und befeuert Deine Ideen, die Du dieses Jahr ins Leben rufen möchtest.

III. Öffne am Feuerplatz den heiligen Raum

Hier findest Du eine Anleitung dafür.

IV. Streife Deine Rolle ab

Nimm Deine Toilettenrolle zur Hand und lasse vor Deinem inneren Augen noch einmal die Rolle, von der Du Dich trennen willst, erscheinen. Dann streife sie sanft ab, in dem Du mit der Toilettenrolle über Deinen Körper fährst. Wenn Du dazu bereit bist, sie los zu lassen, dann bedanke Dich davor bei ihr. Sie hat Dir gute Dienste geleistet, doch jetzt darf sie gehen. Dann wirf die Toilettenpapierrolle ins Feuer.

V. Öffne Dich für die Inspiration

Schau dem Feuer zu und lass Dich von den Funken dazu einladen, tiefer in Deine Inspiration einzutauchen. Nimm wahr, was dabei für Ideen in Dir wach werden und sammle alle, die jetzt gerade auftauchen. Nimm eine kleine Handvoll Konfetti und puste diese Ideen sanft ins Konfetti. Und dann wirf sie ins Feuer und bitte die Spirits, dass die Inspirationsfunken größer werden und Dein neues Jahr befeuern.

VI. Dank

Bedanke Dich bei den Spirits und wenn das Feuer heruntergebrannt ist, schließe den heiligen Raum.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie schön, dass du hier bist! Ich bin Mia und freue mich, dass Du mich auf meinem Blog besuchst.

Mehr über mich …

Ja, ich will den Inspirationsletter von Mia!

Werde Teil von Mia‘ s Welt und erhalte wöchentlich Inspirationen in Dein Postfach.

Marketing von

Visionssuche in der virtuellen Welt – vertiefe Deine spirituelle Erfahrung mit außergewöhnlichen Destinationen und garatiertem Erleuchtungserlebnis!

Die Visionssuche in der virtuellen Welt ist ein vollkommen neue Art, Deine spirituelle Erfahrung zu vertiefen. Dabei musst Du noch nicht einmal Dein Zuhause verlassen. Was denn die Visionssuche ist, welche Vor- und Nachteile virtuelle Visionssuchen haben und welche...

„Ahnenheilung“ – der Unterschied zwischen Ahnen und Vorfahren und warum Ahnen keine Heilung brauchen

Der Begriff "Ahnenheilung" lässt einen wesentlichen Aspekt der Verbindung zu unseren Altvorderen außer Acht. Den Unterschied zwischen Ahne und Vorfahre. Im alltäglichen Gebrauch der beiden Worte scheint es keinen Unterschied zu geben. Geht es jedoch um das Wort...

Online- vs. Offline | Welche Vor- und Nachteile haben Seminarangebote in Präsenz oder Digital?

Ich werde immer wieder gefragt, ob nun meine Präsenzseminare "besser" sind, oder meine Online-Angebote. Ich habe mir in diesem Artikel Gedanken über die grundsätzlichen Vor- und Nachteile gemacht: , Vorteile von Onlineseminaren: Flexibilität: Du kannst von überall aus...

10 Gründe, warum sich Menschen immer mehr für Schamanismus und Naturspiritualität interessieren

Du fragst dich, wobei dir Schamanismus hilft und warum sich immer mehr Menschen für Naturspiritualität und schamanische Techniken und Rituale wie Krafttierreisen oder Seelenanteilsrückholungen interessieren? Schamanismus ist eine spirituelle Praxis, die auf der ganzen...

Wie wird man eine Schamanin oder Medizinfrau?

Du hast Interesse an der Natur und an schamanischen Ritualen und möchtest tiefer in das Wissen deiner Ahninnen eintauchen? Dann fragst du dich sicher: wie wird man Schamanin oder Medizinfrau? Gibt es dazu Voraussetzungen? Muss bereits ein Vorfahre Schamane gewesen...

Was ist eine schamanische Reise? Die ultimative Anleitung zur Reise zu Deinem Krafttier

Willst Du lernen, schamanisch zu reisen? Hier ist die ultimative Anleitung zur Reise zu Deinem Krafttier. Ich habe Dir in diesem Blogartikel ein Kapitel aus meinem Buch "der kleine schamanische Reiseführer" beigefügt, in dem ich Dir von meinen schamanischen Anfängen...

Ja spinnt da Beppi?! Ethnologische Beobachtungen in einem kleinen bayrischen Dorf zwei Tage vor Weihnachten

Ein kleines bayrisches Dorf - zwei Tage vor Weihnachten - Achtuhrdreissig in der Früh ... "Ja, geh` leck!" höre ich den gemütlich aussehenden Mann vor mir in der schier endlosen Reihe an der Kasse das Getränkemarkts raunen. Die auf seinem Einkaufswagerl aufgetürmten...

Prachtvoll.Weib.Sein. – Die Story hinter meinem Claim

Wie sehr ich das Wort Weib liebe! Für mich beinhaltet dieses Wort alles, wofür für mich ein erdverbundenes, sinnliches, humorvolles, selbstbewusstes, weibliches Wesen steht. Eine, die sich selbst gefunden hat, die sowohl ihren Verstand als auch ihren Instinkt in...

Wie sich die Spiritualität bei Frauen in der Lebensmitte verändert

Der Wandel, den jede Frau in der Lebensmitte erfährt, wird meist auf Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Gewichtszunahme und hormonelle Veränderungen reduziert. Doch in den Wechseljahren verändert sich bei Frauen auch der Zugang zur Spiritualität. Das, was bisher...

Dein inneres Kind möchte bitte aus dem Spieleparadies abgeholt werden!

Gerade ist es ziemlich in Mode, am inneren Kind zu arbeiten. Man soll sich mit dem inneren Kind versöhnen, es heilen, sich aussöhnen, in manchen Artikeln soll es sogar "erwachsen" werden oder man soll ihm Heimat geben. All diese Vorschläge tragen die Idee in sich,...

Du willst mir schreiben? Das kannst Du hier:

14 + 5 =