Wie gestalte ich ein Vollmondfeuer?

Du möchtest die Kraft des Vollmondes nutzen, um Dich von Situationen, Gewohnheiten, Orten oder Personen zu verabschieden und gleichzeitig neue Qualitäten ins Leben zu rufen? Dann habe ich hier für Dich ein schönes Vollmondritual.

Sicher hast Du es auch schon mal erlebt: in der Vollmondzeit sind wir besonders sensitiv und reagieren sehr feinfühlig auf die Energien des Mondes. Manche schlafen schlecht, andere haben besonders intensive Träume. In diesen besonders intuitiven Momenten zeigen sich die Wege, die wir wirklich gehen wollen und das, was uns dabei unterstützen kann. Denn die inneren Bilder sind gerade in Vollmondnächten sehr stark und ausdrucksvoll. Eine hervorragende Zeit also, um deinen schöpferischen Kräften Ausdruck zu verleihen und Neues ins Leben zu rufen!

Die Zutaten:
Für ein offenes Feuer draussen:
  • 4 Steine (zur Markierung der Himmelsrichtungen)
  • Anfeuerholz und Zündwolle (bekommst Du in jedem Baumarkt – Du kannst natürlich auch trockene Zweige und Holz im Wald sammeln)
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • Feuerschale (oder Feuerplatz)
  • Rassel
  • Kleiner Zweig, Ästchen, etwa 5-10 cm lang
Für ein Feuer drinnen:
  • 4 Steine (zur Markierung der Himmelsrichtungen)
  • Kerze
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • Schale mit Wasser
  • Kleinen Unterteller
  • Rassel
  • Kleiner Streifen Papier etwa 5x2cm lang
Wie geht`s:

Bevor Du loslegst: nimm` Dir ein paar Minuten Zeit und überlege Dir, was Du gerne transformieren/loslassen möchtest.

Und welche Qualitäten möchtest Du ins Leben rufen, damit Dir das Loslassen gelingt?

Dann kann`s auch schon losgehen!

Anleitung für ein gemeinsames Vollmond-Ritual mit Freunden draussen unter freiem Himmel

  • lege vier Steine um die Feuerstelle, die die Himmelsrichtungen markieren
  • schichte
 Holz auf
  • öffne gemeinsam mit den Teilnehmern des Vollmondfeuers den Heiligen Raum
  • gruppiert euch im Kreis um das Feuer
  • entzünde das Feuer
  • lade die Teilnehmer ein, während des Rituals zu rasseln und/oder zu singen
  • Sobald ein Teilnehmer sich gerufen fühlt seine Bitten den Spirits vorzutragen, tritt er in den Kreis, nimmt seinen kleinen Zweig in die Hand und bläst das, was er transformieren und loslassen möchte in das eine Seitenende des Zweiges. Dann dreht er den Zweig und bläst auf der anderen Seite die Qualitäten ein, die er ins Leben rufen will.
  • Der Zweig wird mit einem Dank an die Spirits dem Feuer übergeben
  • Danach geht der Teilnehmer in den Kreis zurück und überlässt seinen Platz am Feuer dem Nächsten – solange, bis alle Teilnehmer ihre Zweige dem Feuer übergeben haben.
  • Es wird so lange gerasselt, bis das Feuer erloschen ist und nur noch die Glut da ist.
  • Dann drehen sich die Teilnehmer bewusst um und treten mit einem großen Schritt vom Feuer weg mit der Intention, die Arbeit den Spirits zu überlassen, die Kontrolle aufzugeben. Allein der „Feuermeister“ kümmert sich um die Asche des Vollmondfeuers – übergibt die Überreste dem Wasser oder gräbt es ein.
  • Der heilige Raum wird gemeinsam geschlossen.

Danach kann man gemütlich zusammen sitzen, mitgebrachte Speisen verzehren und miteinander plaudern.

Anleitung für ein Vollmond-Ritual alleine drinnen
  • lege vier Steine um eine Kerze, die die Himmelsrichtungen markieren
  • stelle eine Schale Wasser bereit (zum Löschen, falls nötig)
  • öffne den Heiligen Raum
  • entzünde die Kerze
  • Sobald Du dich gerufen fühlst deine Bitten den Spirits vorzutragen, nimm einen kleinen Streifen Papier in die Hand und blase das, was Du transformieren und loslassen möchtest in das eine Seitenende des Papiers. Dann drehe es und blase auf der anderen Seite die Qualitäten ein, die du ins Leben rufen willst.
  • Das Papierstück wird mit einem Dank an die Spirits der Kerzenflamme übergeben und zum Verbrennen auf den kleinen Unterteller gelegt.
  • Blase dann die Kerze ganz bewusst aus mit der Intention, die Arbeit den Spirits zu überlassen, die Kontrolle aufzugeben.
  • Übergib die Asche dem Wasser oder der Erde
  • Schließe den heiligen Raum und bedanke Dich dabei bei den Spirits.
Die kommenden Vollmondtermine:

November: Montag, den 30.11.20, 10:29:42 Uhr
Dezember: Mittwoch, den 30.12.20, 04:28:18 Uhr

Donnerstag, 28. Januar 2021, 20:16:18 Uhr
Samstag, 27. Februar 2021, 09:17:24 Uhr
Sonntag, 28. März 2021, 20:48:12 Uhr
Dienstag, 27. April 2021, 05:31:36 Uhr
Mittwoch, 26. Mai 2021, 13:13:54 Uhr
Donnerstag, 24. Juni 2021, 20:39:42 Uhr
Samstag, 24. Juli 2021, 04:36:54 Uhr
Sonntag, 22. August 2021, 14:02:00 Uhr
Dienstag, 21. September 2021, 01:54:42 Uhr
Mittwoch, 20. Oktober 2021, 16:56:42 Uhr
Freitag, 19. November 2021, 09:57:30 Uhr
Sonntag, 19. Dezember 2021, 05:35:36 Uhr

Schreibe einen Kommentar